Ausgewählte chemische Untersuchungsmethoden für die Stahl- by Chem.-Ing. Otto Niezoldi (auth.)

By Chem.-Ing. Otto Niezoldi (auth.)

Show description

Read or Download Ausgewählte chemische Untersuchungsmethoden für die Stahl- und Eisenindustrie PDF

Similar german_11 books

Das undisziplinierte Geschlecht: Frauen- und Geschlechterforschung — Einblick und Ausblick

Das Buch gibt einen Einblick in die unterschiedlichsten Fachdisziplinen (von Medizin über Raumplanung bis hin zur Betriebswirtschaftslehre) und ihre geschlechterspezifischen Spannungsfelder. Die einzelnen Beiträge behandeln zentrale Fragestellungen, aktuelle Debatten, Forschungsbedarf und Perspektiven der Frauen- und Geschlechterforschung in den jeweiligen Fachdisziplinen.

Kritik der Moralisierung: Theoretische Grundlagen - Diskurskritik - Klärungsvorschläge für die berufliche Praxis

Die Zunahme von Themen, die in öffentlichen Debatten als ‚ethisch‘ markiert werden und eine generelle Verankerung von Ethik in sozialen Berufen verweisen auf einen Reflexionsbedarf, der die Bedeutung und den Umfang des Begriffs zum Gegenstand einer kritischen Auseinandersetzung macht. In den Beiträgen dieses Bandes werden Bestimmungen von Ethik und ethical vorgenommen, die auch und vor allem kritische Perspektiven auf Praktiken einer Moralisierung der Gesellschaft insgesamt und auch der Ausbildungs- und Berufspraxis Sozialer Arbeit eröffnen.

Betriebsführung in caritativen Anstalten: Fünftes Heft

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Ausgewählte chemische Untersuchungsmethoden für die Stahl- und Eisenindustrie

Sample text

Unter ständigem Umrühren läßt man das Kaliumpermanganat 32 Stahl und Eisen 3 Minuten einwirken und verfährt genau, wie bei der Vanadinbestimmung beschrieben. Die hierbei verbrauchten b ccm Eisen(II)- sulfatlösung entsprechen dem Vanadingehalt und sind zur Ermittlung des Chromgehaltes von den bei der ersten Titration ermittelten a ccm abzuziehen. Zur Ermittlung des Chrom- und Vanadintiters ist die Eisen(II)sulfatlösung potentiometrisch gegen einen Normalstahl einzustellen. Bemerkungen (1) Beruht darauf, daß das nach der Oxydation mit Ammoniumperoxydisulfat vorliegende Chromat und Vanadat durch Eisen(II)sulfat reduziert wird.

Um die Elektrode wieder gebrauchsfähig zu machen, taucht man sie in konz. Salzsäure und glüht sie hierauf aus. Diese Operation wiederholt man mehrere Male. (3) Wenn der Sprung nur verwischt oder gar nicht auftritt, hat entweder der Akkumulator nicht die nötige Spannung von 4 Volt oder die Anodenbatterie hat weniger als 80 Volt. Diese Anodenbatterie kann aber noch gut zur Chromtitration benutzt werden bis zu einer Spannung von etwa 40 Volt. (4) Bei einiger übung ist es möglich, Nickel im Roh- und Gußeisen genau so wie im Stahl zu bestimmen, d.

Hierzu benutzt man das Zwillingsröhrenvoltmeter nach Dr. Hiltner. Zur Bestimmung wird 1 g Späne in einem 600-ccm-Becherglas mit eingeschmolzenem Siedesteinchen in 50 ecm 15proz. Schwefelsäure gelöst. Nachdem man mit einigen Kubikzentimetern konz. Salpetersäure oxydiert hat, werden die Stickoxyde verkocht. Hierauf wird mit Wasser auf etwa 200 eem verdünnt, 50 eem n/50-Silbernitratlösung und 35 ecm Ammoniumperoxydisulfat hinzugegeben. Nachdem das überschüssige Ammoniumperoxydisulfat verkocht ist, wird die gebildete übermangansäure durch langsames Zugeben (1) einer n/lO-Natriumoxalatlösung in der Hitze zerstört.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes