Berechnung, Erkundung und Entwurf von Tunneln und by L. Müller (auth.)

By L. Müller (auth.)

Show description

Read or Download Berechnung, Erkundung und Entwurf von Tunneln und Felsbauwerken / Computation, Exploration and Design of Tunnels and Rock Structures: Vorträge des 27. Geomechanik-Kolloquiums der Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik / Contributions to the 27th Ge PDF

Best design books

Dwell (November 2015)

Live is the original glossy structure and layout journal for those who think that reliable layout is a vital part of actual lifestyles.

Computer-Aided Design of User Interfaces VI

This e-book gathers the newest adventure of specialists, study groups and leadning companies eager about computer-aided layout of person interactive functions. This sector investigates the way it is fascinating and attainable to aid, to facilitate and to hurry up the necessities engineering lifestyles cycle of any interactive system:requirements engineering, early-stage layout, specified layout, improvement, deployment, overview and upkeep.

Additional resources for Berechnung, Erkundung und Entwurf von Tunneln und Felsbauwerken / Computation, Exploration and Design of Tunnels and Rock Structures: Vorträge des 27. Geomechanik-Kolloquiums der Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik / Contributions to the 27th Ge

Sample text

Die raumliche Wirkung kann als zeitliche Funktion aufgefagt werden und bildet einen temporaren Obergang vom ebenen Ausgangszustand zum ebenen Endzustand. Dieser pre Zeit t E~ Zeit t o Abb. 2. Raumlich-zeitabhangige Rechenmodelle Three-dimensional time-dependent models zeitlich-raumliche Vorgang kann nur annaherungsweise als ebenes Problem behandelt werden. Einerseits kann die Steifigkeit der Stiitzung schrittweise reduziert werden; ein Weg, der in [11] beschritten wurde. Die zweite Moglichkeit besteht in einer zeitabhangigen Lastaufbringung [13], [14].

Zugleich fallt der Anspruch auf Einhaltung zahlreieher Voraussetzungen, die die Obertragbarkeit auf das Gebirge einschranken. Ob eine exakte, zweidimension ale Berechnung, deren Voraussetzungen (Kontinuitat, Homogenitat, Isotropie, Elastizitat, ebener Formanderungszustand, Sollausbruchform) von Gebirge und Bauwerk aIle nieht ideal erfullt werden, letztIieh eine genauere Beurteilung der Standsieherheit erlaubt als eine Berechnung der 4. Gruppe, ist sieher nieht allgemein zu entscheiden; beide kannen ihren Sinn haben, wenn sie hinsiehtlich der Beurteilung riehtig eingescbatzt werden.

1m Bereich 38 F. Laabmayr und G. Swoboda: unter dem KalottenfuiS wird der endgiiltige Ausbruchsrand noch durch einen geschwachten Bodenkorper gehalten. Erst nach dem SohlschluiS ist die geschlossene Spritzbetonschale und damit das System 3 wirksam. Unter der Annahme, daiS die Verformungen und die Lasten, die diese Verformungen hervorrufen, proportional sind, konnen die Lasten aus den gemessenen Verformungen wie folgt abgeleitet werden: U1 : U2 : U3 = OC1 Yh : OC2 yh: OC3 yh (4) Das heiiSt nichts anderes, als daiS die Lastverteilungsfaktoren OC1, OC2, OC3 proportional zu den Verformungen sind.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 35 votes